Newsletter abonnieren

Wir informieren Sie gerne über unsere Reiseprojekte in der Mongolei. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Sie brauchen nur die E-Mail-Adresse eingeben und auf "abonnieren" klicken.

Nach klick auf "abonnieren" erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst nach Klick auf diesen Link ist Ihr Abonnement gültig.

Jede Newsletter enthält einen Link zum Abmelden des Abos.

Ulaanbaatar

Hauptstadt der Mongolen

Ulaanbaatar

DIE HAUPTSTADT ULAANBAATAR (ULAN BATOR)

Die Hauptstadt ist die größte Stadt und alleiniges Zentrum der Mongolei. Von hier aus werden die Geschicke des Landes gelenkt. In Ulaanbaatar (1.350 m N.N.) lebt über die Hälfte der gesamten Einwohnerzahl des Landes, also aktuell 1,5 Mio. Realistisch gesehen liegt die Anzahl der dort lebenden Personen weitaus höher, denn es sind längst nicht alle Einwohner der Stadt registriert. Die Stadt platzt aus allen Nähten. Vielleicht ist auch die Gesetzgebung ein bisschen schuld daran, denn jeder Bürger der Mongolei hat das Recht, eine Fläche von 700 m² sein Eigen zu nennen. Kostenlos auf Antrag, so zu sagen. Dabei spielte es bis vor wenigen Jahren keine Rolle, in welchem Teil des Landes das sein soll. Viele haben sich natürlich für die Hauptstadt entschieden. Riesige Jurtensiedlungen sind dabei im Speckgürtel um die Stadt herum entstanden. 

Die moderne Stadt, so wie wir sie heute kennen, wurde nach russischem Vorbild am Zeichenbrett für ein paar wenige hundertausend Bewohner geplant. Damals konnte man sich nicht ausrechnen, dass sich die Lebenssituation irgendwann einmal so entwickeln würde. Die kleine Siedlung im Tal des Flusses Tuul trug schon viele Namen: Neben Bezeichnungen wie Ikh Khuree und Niislel Khuree war sie lange Zeit als Urguu bekannt.

Die Schreibweise dieser für unsere Ohren seltsam klingenden Stadtnamen differiert in verschiedenen Veröffentlichungen. Der Grund dafür ist die landesweite Einführung des kyrillischen Alphabets während des Protektorates Russlands in der sozialistischen Zeit. Da es im Kyrillischen keine Doppelbuchstaben gibt, wurde Ulaanbaatar damals als Ulan Bator geschrieben und auch international genau so transkribiert. Auch wenn sich diese Schreibweise so etabliert hat, wäre Ulaanbaatar genauer. Denn Ulaan bedeutet auf mongolisch rot. Baatar heisst Held und ist oft als Wortanhang Bestandteil mongolischer Männernamen. Somit bedeutet der Name der mongolischen Metropole: Roter Held.

Von den Jugendlichen wird Ulaanbaatar gerne kurz und hip als UB mit englischer Aussprache bezeichnet. 

Schon Gewusst ?

Ulaanbaatar gilt als die kälteste Hauptstadt der Welt

Mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von -2°C gilt Ulaanbaatar als die kälteste Hauptstadt der Welt.

Das liegt vor allem an den extrem kalten Wintermonaten mit Temperaturen von durchschnittlich -17°C bis -21°C (tagsüber -10°C bis -15 °C, nachts um -25 °C).

Im Sommer wird es hingegen mit Durchschnittswerten von 15°C bis 17 °C recht warm (tagsüber rund 20°C, nachts 10°C), im Hochsommer bis 30°C.

 

Highlights der Hauptstadt

Kloster Gandan

Aussichtspunkt Zaisan

National Historisches Museum

Terelj National Park

Bogd Khan Berg

Bogd Khaan Palas Museum

Khustai National Park

Sukhbaatar Platz

Choijin Lama Kloster Museum

Akademisches Theater der Staatsoper und des Balletts